Soundtrack: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bot: Kosmetische Änderungen)
(Video eingebettet)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
Die Musik auf einem Soundtrack kann neben der [[Filmmusik]] auch Songs enthalten, die im Film nicht vorkommen. Auch sind nicht zwangsläufig alle Musikstücke des Films auf der dazugehörigen CD vertreten. Bei der Filmmusik wiederum ist zu unterscheiden zwischen der eigens für den Film komponierten Musik, dem "Score", und den Songs, die in einem Film vorkommen, aber schon vorher existierten.
 
Die Musik auf einem Soundtrack kann neben der [[Filmmusik]] auch Songs enthalten, die im Film nicht vorkommen. Auch sind nicht zwangsläufig alle Musikstücke des Films auf der dazugehörigen CD vertreten. Bei der Filmmusik wiederum ist zu unterscheiden zwischen der eigens für den Film komponierten Musik, dem "Score", und den Songs, die in einem Film vorkommen, aber schon vorher existierten.
 +
 +
Soundtracks werden auch für Serien angefertigt.
 +
 +
{{#widget:YouTube|id=WZ7-EfmUV3w}} Beispiel für einen Soundtrack, der wahrscheinlich mittels eines Kompositionsprogramms erstellt wurde.
  
 
== Beispiele ==
 
== Beispiele ==

Version vom 13. Februar 2020, 22:36 Uhr

OST ist die übliche Abkürzung für Original Soundtrack. Üblicherweise gibt es zu Filmen OST-Sampler oder -Alben, allerdings gibt es in seltenen Fällen auch Soundtrack-Veröffentlichungen von PC-Spielen, welche hier nicht behandelt werden.

Die Musik auf einem Soundtrack kann neben der Filmmusik auch Songs enthalten, die im Film nicht vorkommen. Auch sind nicht zwangsläufig alle Musikstücke des Films auf der dazugehörigen CD vertreten. Bei der Filmmusik wiederum ist zu unterscheiden zwischen der eigens für den Film komponierten Musik, dem "Score", und den Songs, die in einem Film vorkommen, aber schon vorher existierten.

Soundtracks werden auch für Serien angefertigt.

Beispiel für einen Soundtrack, der wahrscheinlich mittels eines Kompositionsprogramms erstellt wurde.

Beispiele

Bands und Künstler mit "Soundtracks" im Namen