We Don't Care About the Haircut! – A Tribute to Nik K.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Trivia)
 
Zeile 85: Zeile 85:
 
*Spring hatte auch dem Geehrten selbst eine Kopie des Albums zugesandt; laut Antwort seines Managers fand Kershaw die Neubearbeitungen allerdings nicht berauschend.
 
*Spring hatte auch dem Geehrten selbst eine Kopie des Albums zugesandt; laut Antwort seines Managers fand Kershaw die Neubearbeitungen allerdings nicht berauschend.
  
 +
== Weblinks ==
 +
*[http://gebrauchtemusik.de/magazin/nik.html Artikel zur Platte bei gebrauchtemusik.de]
 
[[Kategorie:Tribute-Alben|Kershaw Nik]]
 
[[Kategorie:Tribute-Alben|Kershaw Nik]]
 
[[Kategorie:Platten 1999|vWe Don't Care About the Haircut]]
 
[[Kategorie:Platten 1999|vWe Don't Care About the Haircut]]
 
[[Kategorie:Dhyana-Platten|vWe Don't Care]]
 
[[Kategorie:Dhyana-Platten|vWe Don't Care]]

Aktuelle Version vom 26. Juni 2020, 11:38 Uhr

We Don't Care About the Haircut! – A Tribute to Nik K.
Veröffentlicht: 1999
Label & Vertrieb: Dhyana Records
Albumlänge: 51:41 Min.
Genre: Tribute-Album
Formate: LP

"We Don't Care About the Haircut!" ist ein Tribute-Album diverser deutscher Indiebands und -künstler an den englischen Synthiepop-Musiker Nik Kershaw.

Zum Album

Bernd Spring, der Macher des kleinen Indielabels Dhyana Records aus Nürnberg, versammelte 1999 einige befreundete Bands und Künstler, um seine Idee eines zeitgemäßen Indie-Tributes an den seinerzeit schon recht lange aus den Charts verschwundenen Nik Kershaw in die Tat umzusetzen. Dabei kamen diverse Feldversuche in den Bereichen Indietronics, Lo-Fi-Singer-Songwriter bis zu Elektro-Crooning und Keller-Hardcore heraus, von denen die meisten nicht mehr allzu viel mit dem Original zu tun hatten. Die Kershaw-Hits Wouldn't It Be Good und Dancing Girls (beide von seiner ersten Platte "Human Racing") wurden dabei jeweils viermal überarbeitet. Die Compilation war nur auf Vinyl in 250er Auflage erhältlich und kam in Wellpapp-Verpackung mit Siebdruck-Cover daher.

Tracklist

Nr Interpret Titel Original
1. Guido Möbius B.O.T.D.G. Dancing Girls
2. Jean Bach Dancing Girls (Quiche Quiche Mix) Dancing Girls
3. Pit Przygodda's Elektrztpft Wouldn't It Be Good Wouldn't It Be Good
4. Mr. Ebu Dancing Girls Dancing Girls
5. Bernd Spring Let's Go Racing. Now! Human Racing
6. YACØPSÆ I Won't Let the Sun Go Down On Me I Won't Let the Sun Go Down On Me
7. Andreas Scheinhütte Schule der Rockgitarre (John Cage Dub) Wouldn't It Be Good
8. Inox Kapell Das Gras ist imma grüner auf der anderen Seite Wouldn't It Be Good
9. Anemone Tube Save the Whale (Infiltrance in Memories) Save the Whale
10. F.S.: Blumm Scratch Up the Dancing Girls Dancing Girls
11. Column One feat. BlackJewishGays Faces (A. Faces 2000, B. Faces 1974) Faces
12. ? (Artist Unknown) (Cylinder 506 C7) Wouldn't It Be Good

Trivia

  • Der Platte beigefügt war ein Fragebogen an die teilnehmenden Bands und Künstler, wie sie zu Nik Kershaw und seiner Musik stehen und das Gecovere als solches sehen.
  • Der letzte und seltsamste Track der Platte, die 30er-Jahre-Country-Version von Wouldn't It Be Good, kam auf mysteriösem Weg zu Inititator Bernd Spring. Nach dessen Aufruf zu Kershaw-Coverbeiträgen erhielt er Post vom National Sound Archive in London, welche eine Kassette mit besagtem Stück enthielt, das angeblich in Pennsylvania im Jahre 1936 aufgenommen wurde. Das Sound Archive gibt es wirklich, und so geht zumindest Spring von der Echtheit des Stücks aus.
  • Spring hatte auch dem Geehrten selbst eine Kopie des Albums zugesandt; laut Antwort seines Managers fand Kershaw die Neubearbeitungen allerdings nicht berauschend.

Weblinks